Vegane Bolognese

Spagetti Bolognese ist und bleibt einfach eines der besten Rezepte. Nur geht das auch vegan?
Die Antwort lautet definitiv: Ja, es geht und zwar sehr leicht und sehr, sehr lecker!
Ich habe davor natürlich sämtliche vegane Rezepte für eine Bolognese durchgelesen, um herauszufinden was sich am besten dafür eignet.
Am Ende ist eine unglaublich leckere, tomatige und würzige Bolognese-Soße entstanden, die von nun an ganz klar bei uns öfters auf den Tisch kommt.





Zutaten: (reicht für Personen) 

  • 200 g Tofu Rosso (Taifun)
  • 12-15 Stk. getrocknete, in Öl eingelegte Tomaten
  • 1 kleine Zwiebel
  • ca. 50 g Tomatensoße (Napoli Art)
  • Hafer Cuisine
  • 60 g Tomatenmark (doppelt konzentriert)
  • Salz/Pfeffer
  • eine Hand voll frischer Basilikum
Zubereitung:
  1. Den Tofu in einer Schüssel mit der Gabel zerdrücken und in einer Pfanne mit etwas Olivenöl schön kross anbraten.
  2. Die Zwiebel sehr fein schnibbeln zu den Tofu geben, weitere zwei Minuten braten.
  3. Die getrockneten Tomaten abtropfen lassen und in einem Mixer grob mixen.
  4. Zusammen mit dem Tomatenmark, Tomatensoße und ein kleiner Schuss Hafer Cuisine in die Pfanne geben und etwas brodeln lassen -  nicht mehr zum Kochen bringen.
  5. Je nachdem wie cremig oder tomatig man die ganze Soße haben möchte gibt man mehr oder weniger Tomatensoße, sprich Hafer Cuisine hinzu.
  6. Alles mit Salz und Pfeffer abschmecken - zum Schluss den frischen Basilikum klein schneiden und unter die Soße rühren.
Und schon ist die feine vegane Bolognese fertig.
Dazu gab es bei uns einen Mix aus Spagetti und Zucchini-Spagetti, die in Kombination mit der Bolognese und einem Mandel/Paranuss-Parmesan einfach zum Reinlegen waren :)



Keine Kommentare: