Selbstgemachter Hummus - Start your day veggie! Ein perfekt, würziger Brotaufstrich für jeden Geschmack

Vor einigen Tagen habe ich mir zum ersten Mal Hummus in einem Supermarkt gekauft. Ich war sehr begeistert, doch leider fand ich ihn etwas teuer.
Also, habe ich mir gedacht, stelle ich ihn doch einfach selber her.

Und schon nach dem ersten Löffel war ich schwer begeistert von meiner Kreation, die sich optimal für den Osterbrunch eignet. Hummus eignet sich aber auch ganz ausgezeichnet als Dip, zum Beispiel zu Rohkost.





Zutaten:

  • 260 g Kichererbsen, abtropft, gekocht (ich habe sie aus der Dose)
  • 1 TL Kreuzkümmelpulver
  • 2-3 EL Tahin (Sesampaste)
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 TL Paprikapulver
  • ca 1/2 bis 1 TL Salz
  • 3 EL Olivenöl
  • 2-3 TL Pfeffermischung
  • ein Spritzer Maggie und zwei bis drei Tropfen Essig
  • 2-3 EL Joghurt ( Soja-, oder normaler Naturjoghurt)
  • Optional: 1 gepresste Knoblauchzehe und etwas gehackte Petersilie

Anleitung

  1. Alle Zutaten in eine Schüssel geben. 
  2. Nun alles mit einem Pürierstab zu einer glatten nicht zu festen Creme pürieren.
    Hier muss man schauen, ob man eventuell etwas mehr oder weniger Joghurt verwenden möchte.
  3. Je nach Geschmack kann man noch etwas mehr/weniger Pfeffer oder Salz hinzufügen.

    Die Mischung in eine Servierschüssel geben. Mit Olivenöl übergießen und leicht pfeffern. 

TIPP: Man kann den Hummus auch super in einer Schüssel mit Deckel im Kühlschrank aufbewahren.

Keine Kommentare: