Selbstgemachter Döner auf die gesunde Art

Heute habe ich das ultimative Mittagessen gemacht: selbstgemachter Döner.

Einfach, saftig, frisch, unwiderstehlich und sehr praktisch. Super zum vorbereiten und jeder kann ihn nach belieben füllen.

Und das Beste: man weiß was alles drin ist!


Zutaten für den Teig: (ergibt ca. 5 Fladen)

  • 650g Weizenmehl ( kann auch teilweise durch anderes Mehl ersetzt werden)
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 1 1/4 TL Zucker
  • ca.300 g lauwarmes Wasser
  • ca. 25 ml Olivenöl
  • 15g Salz
  1. Die Hefe in etwas Wasser vermischen und ca. 10 Minuten quellen lassen.
  2.  Nun die restlichen Zutaten für den Teig dazu geben und so lange kneten bis der teig sich vom Rand seiner Schüssel lößt.

    Falls der Teig etwas zu klebrig ist einfach noch etwas Mehl dazu geben.
  3. Den Teig in einer Schüssel für ca. 60 min an einem warmen Ort zugedeckt stehen lassen.
  4. Den Ofen auf 200 Grad Um- oder Heißluft vorheizten.
  5. Faustgroße Stücke von dem Teig abtrennen und zu Fladen formen.
    Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.
  6. Wer mag kann nun die Fladen noch mit etwas Öl bepinseln, 10 min ruhen lassen und anschließend für 15 min im Ofen backen lassen.
  7. Aus dem Ofen nehmen und auf einem Gitter abkühlen lassen.
    Dann aufschneiden und nach Wunsch füllen.
Super ist auch, wenn man in den Teig etwas Pfeffer oder Paprikagewürz hinzu gibt.




Bei uns gab es Döner mit:

  • Hühnchenfleisch
  • Eisbergsalat
  • Karotten
  • Zwiebeln
  • Tomaten
  • Petersilie
  • Kräutersoße/ Teufelssoße (scharf)







Andere Füllidee:

  • Vegane Buletten

  • Spinat mit gerösteten Pinienkernen
  • Tomaten
  • Karotten
  • Zwiebeln
  • Hühnchenfleisch
  • Mais

Keine Kommentare: